Krankenhaus Matyazo

Diese Einrichtung ist eine der vier Gesundheitszentren im Landkreis Kigoma mit einer Population von schätzungsweise 240.528 Personen (Zensusdaten).

Die Einrichtung verfügt über 137 Betten. Täglich werden ca. 60 ambulante und 120 stationäre Patienten betreut. 1500 operative Eingriffe werden jährlich durchgeführt.

Ein Schwerpunkt der Einrichtung ist die Geburtshilfe. Hier wird Frauen, die aus weit entfernten, nicht so leicht erreichbaren Regionen kommen, die Möglichkeit angeboten, rechtzeitig vor der Entbindung im Krankenhaus aufgenommen zu werden, um auf die Geburt ihres Kindes zu warten. Sowohl dieser Service als auch die Entbindung sind kostenlos. Lediglich bei Komplikationen oder im Falle eines Kaiserschnittes wird ein Anteil von der Patientin gezahlt. Jährlich machen 1600 Frauen von diesem Service Gebrauch. 224 Kaiserschnitte werden pro Jahr durchgeführt.

Noch gibt es in Tansania kein flächendeckendes Krankenversicherungssystem. Es ist jedoch im Aufbau begriffen. Patienten in ausweglosen Situationen, die kaum ihre Lebenshaltungskosten bestreiten können, haben die Möglichkeit, ihre Behandlung in Teilbeträgen abzuzahlen oder einen Zuschuss (Armenkasse) zu bekommen.

Weitere Informationen und Eindrücke dieser Arbeit bekommen Sie hier: www.matyazo-hospital.com

Mitarbeiter gesucht

- Ärzte (m/w)

- Hebammen

- Kinderkrankenschwestern

Jetzt bewerben

Anglikanische Diözese West-Tanganyika, Kasulu, Tansania

1928 reisten die ersten Neukirchener Missionare nach Shunga aus, als die Diözese noch Teil der Anglikanischen Zentral-Tansania-Diözese war. Sie begannen mit Evangelisation, Krankenpflege und später mit dem Kinderheim für Säuglinge, deren Mütter bei der Entbindung verstarben. Viele weitere europäische Mitarbeiter gingen seitdem nach Matyazo, Shunga, Kasulu und Kigoma. Heute unterstützen wir auf Wunsch der Kirchenleitung Mitarbeiterausbildung und medizinische Versorgung.

Ute Trautwein

hat als ehemalige Oberärztin für Gynökologie seit 2008 die medizinische Leitung des Matyazo Hospital übernommen. Neben der vollen Verantwortung für den medizinischen Bereich steht sie derzeit auch noch der Admin des Krankenhauses vor. Ihr erklärtes Ziel ist es, immer mehr kleinere und größere Arbeitsbereiche in die Hände einheimischer Mitarbeiter zu übergeben. Das braucht Geduld, einen langen Atem und sehr viel individuelle und fachliche Förderung der Mitarbeiter.

David Shaermann

Technische Leitung

Jangwe Anania

Administrator

D.F.M.G.B.

Ute Trautwein wird unterstützt vom DFMGB

DMÄT

Im Krankenhaus von Matyazo sind mit Beate Greve und Sarah Bernert derzeit zwei Mitarbeiterinnen des DMÄT tätig.